Zum Hauptinhalt springen
Plattform H2BW

Fortsetzung des Fachdialogs Wasserstoffinfrastruktur

Workshop am 14.06.2024, 10.00 Uhr

© Shutterstock / petrmalinak

Für eine bedarfsgerechte Planung der Wasserstoffinfrastruktur in Baden-Württemberg sind Kenntnisse über Menge, geografische Verteilung und zeitliche Entwicklung der H2-Bedarfe notwendig. Um die Fragen zu beantworten, wann und wo im Land wie viel Wasserstoff benötigt wird, fanden mit dem Fachdialog Wasserstoffinfrastruktur insgesamt vier erfolgreiche Workshops statt. Diese Reihe wird nun mit dem Schwerpunkt "Dezentrale H2-Hubs als Kernelement der Wasserstoffinfrastrukturentwicklung in Baden-Württemberg" fortgesetzt.

 

Workshop am 14. Juni 2024

Kern des Fachdialogs Wasserstoffinfrastruktur ist der Austausch zwischen Stakeholdern, Politik und Wissenschaft. In regelmäßigen Workshops werden unterschiedliche Apsekte rund um das Thema Wasserstoffinfrastruktur analysiert und diskutiert. 

Der nächste Workshop findet am 14. Juni 2024 zum Thema "Analyse von Standortgütekriterien für Wasserstoff-Hubs" statt:

  • Datum: 14.06.2024
  • Uhrzeit: 10.00 - 14.30 Uhr
  • Ort: theo.2meet, Theodor-Heuss-Straße 2, 70174 Stuttgart

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung sowie das Fraunhofer ICT werden den Workshop wissenschaftlich begleiten.

 

H2-Hubs im Fokus

Ein Ergebnis der ersten Workshops war, dass dezentrale H2-Hubs eine wichtige Ergänzung der Wasserstoffinfrastruktur darstellen können. Dabei müssen H2-Hubs sowohl hinsichtlich ihrer Konzeption als auch ihres Standortes auf die Wasserstoffnachfrage und deren Entwicklung sowie die regionalen Gegebenheiten abgestimmt sein. Dies schließt auch die Planungen der Fernleitungspipelines, das Wasserstoff-Kernnetz, ein. Daher zielt die Fortführung des Fachdialogs Wasserstoffinfrastruktur unter anderem darauf ab, durch eine vertiefte Analyse mögliche Standortgütefaktoren für H2-Hubs zu identifzieren.

 

Versorgungsfrage für Baden-Württemberg als Grundlage

Der Fachdialog Wasserstoffinfrastruktur ging aus den Empfehlungen des Wasserstoff Beirats BW und den Ergebnissen des ersten Spitzengesprächs Wasserstoffinfrastruktur am 19.12.2022 hervor. Ausgangspunkt war die Frage, wie eine Versorgung Baden-Württembergs mit ausreichend Wasserstoff in der Zukunft sichergesetllt werden kann. Als Maßnahme zur Umsetzung dieser Ergebnisse und Empfehlungen hat das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg den Fachdialog Wasserstoffinfrastruktur Anfang des Jahres 2023 gestartet. Dieser bildet bis heute die Grundlage für ein strategisch abgestimmtes Vorgehen zur Entwicklung der Wasserstoffinfrastruktur, die gemeinsam mit allen relevanten Stakeholdern vorangetrieben werden muss.

 

Mehr Informationen zum Fachdialog Wasserstoffinfrastruktur und den bisherigen Workshops finden Sie hier.

 

Rund 80 Personen sitzen in Kinobetsuhlung in einem hellen Raum mit Boden und Decken aus Holz und einer Glasfront; sie schauen nach vorne zu einem Vortrag.
© Plattform H2BW c/o e-mobil BW